Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Jeder Teilnehmer der Netzwerkparty verpflichtet sich durch seine Anmeldung zur Kenntnisnahme und zur Einhaltung der nun folgenden Regeln, die ein zivilisiertes Miteinander garantieren sollen. Durch seine Anmeldung nimmt der Teilnehmer außerdem in Kauf, bei Nichtbeachtung eines oder mehrerer Paragraphen von der Veranstaltung verwiesen werden zu können. Das Recht hierzu haben die für die Koordination zuständigen Organisatoren bzw. deren Beauftragte. 
Die Netzwerkparty ist eine geschlossene Veranstaltung der Hochschule Landshut.

§2 Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art. Dazu gehören Personen- und Sachschäden, aber auch der Verlust von Daten sowie juristische Schäden durch Nichteinhalten von Urheberrechten o.ä.. Jeder Teilnehmer hat das notwendige Zubehör wie Rechner, Tastatur, Maus, Kaltgerätekabel, Kopfhörer und Software selber zu stellen. Die Verantwortung für den korrekten Betrieb ihrer Computer liegt bei den Teilnehmern. Die Anweisungen des Veranstalters bezüglich der Inbetriebnahme des persönlichen Rechners ist Folge zu leisten. Im Einzelnen bedeutet dies, dass der Veranstalter nicht haftbar gemacht werden kann für Schäden, die an mitgebrachter Hardware, an mitgebrachter Software oder aufgrund von Diebstahl oder Verlust entstehen. Dies beinhaltet auch Schäden, die aufgrund von Computer-Viren oder ähnlichem auftreten können. Es wird vor dem Hintergrund des Diebstahls jedem Teilnehmer nahe gelegt, seinen persönlichen Besitz durch Aufkleber bzw. Etiketten zu markieren, auch um Verwechslungen auszuschließen. 

§3 Es erfolgt nach der Anmeldung innerhalb weniger Tage ein Eintrag in der Teilnehmerliste auf der Homepage der Netzwerkparty. Es werden nur Anmeldungen von immatrikulierten Studenten der Fachhochschule Landshut angenommen. Es wird der Nickname des Teilnehmers aufgelistet. Nur wenn eine Bestätigung erfolgt und der Unkostenbeitrag geleistet wurde, gilt ein Platz als gebucht. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Anzahl der Teilnehmer zu begrenzen. 

§4 Sollte ein angemeldeter Teilnehmer, der seinen Platz bereits hat, verhindert sein, sollte er sich umgehend mit den Veranstaltern per Mail (s.o.) in Verbindung setzen. 

§5 Jeder Teilnehmer ist für die Konfiguration seiner Hardware (insbesondere seines Rechners mit Netzwerkkarte) selbst verantwortlich. Es wird zwar auf der Netzwerkparty ein Team von Netzwerkhelfern geben, jedoch kann auch dieses Team nicht jedes System unter Garantie zum Laufen bringen. 

§6 In den Veranstaltungsräumen herrscht ein Verbot von Lautsprechern. Wer keine Kopfhörer dabei hat, muss ohne Ton spielen.

§7 Das Mitbringen, das Verbreiten und das zur Schau stellen von verbotenem, radikalem und gewaltverherrlichendem Material ist verboten und führt zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung. Der Veranstalter weist darauf hin, dass die unerlaubte Vervielfältigung von urheberrechtlich geschütztem Material eine Straftat darstellt. Da der Veranstalter keine Möglichkeit zur permanenten Kontrolle hat, liegt die Verantwortung hierfür beim einzelnen Teilnehmer.

§8 Der Teilnehmer verpflichtet sich, keine Veränderungen am Netzwerk vorzunehmen. Ein Teilnehmer, der die Funktionalität des Netzwerkes in irgendeiner Weise stört oder beeinträchtigt, kann von der Netzwerkparty ausgeschlossen werden.

§9 Jeder Teilnehmer verpflichtet sich selbstverständlich auch zur Einhaltung der Gesetze der Bundesrepublik. Hierbei sei besonders der Artikel bezüglich Drogenkonsum in den Vordergrund zu stellen. Wer auf der Netzwerkparty Drogen konsumiert, wird von der Veranstaltung ausgeschlossen. 

§10 Schäden an fremdem Eigentum sind unverzüglich dem Besitzer oder, falls dieser nicht auffindbar ist, der Organisation zu melden. Für Schäden jeglicher Art, die von einem oder mehreren Teilnehmer verursacht werden, haften der oder die Verursacher unmittelbar. Dies gilt besonders für Schäden an Hardware und am Veranstaltungsgebäude. Alle Schäden sind unverzüglich und umgehend bei der Organisation zu melden. 

§11 Der übermäßige Genuß von alkoholischen Getränken sowie das Rauchen innerhalb des Gebäudes sind verboten. Vor den Türen kann geraucht werden; da Aschenbecher aufgestellt wurden, sind diese zu benutzen! Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, seinen Wirkungskreis sauber zu verlassen und diesen geordnet an den Veranstalter zu übergeben. Dies gilt insbesondere für den anfallenden Müll. Dieser ist in die hierfür vorgesehenen Müllsäcke zu befördern. 

§12 An das Energie-Versorgungsnetz dürfen nur PCs angeschlossen werden. Anderweitige Elektrogeräte dürfen nur an speziell gekennzeichneten Steckdosen angeschlossen werden. Es ist ausdrücklich verboten, einen Mitteilnehmer in irgendeiner Weise zu behindern. Unter anderem ist somit auch das Cracken oder Hacken im Netzwerk verboten. Auch der Versuch hat einen Veranstaltungsverweis zur Folge. Ferner behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor.
Jedem Teilnehmer wird mindestens eine 230V-Steckdose sowie ein Netzwerkport zur Verfügung gestellt.

§13 Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten eine oder mehrere der oben genannten Bedingungen nicht gültig sein, so hat das keine Auswirkung auf die Gültigkeit der anderen Bedingungen.

Forum

Umfragen

Derzeit gibt es keine aktuellen Umfragen.

Buddyliste [0/0]

  • Du musst eingeloggt sein um die Buddyliste zu nutzen.

User Online

  • ?
  • ?